hallo

ZEN

Zen (Urform chin. Chan) ist die Wissenschaft des Geistes und ein Erleuchtungsweg. Die Zen-Meditation hat ihren Ursprung in Indien. Im 6. Jh. n. Chr. wurde die Lehre des Dhyana-Buddhismus nach China gebracht, wo er sich mit dem chinesischen Buddhismus, dem Taoismus und dem Konfuzianimus vermischte. Daraus entstand die Lehre des Zen. Zen ist der Weg der Mitte, der den praktizierenden Menschen zu seinem wahren Selbst und zur Erkenntnis über das Leben führt. Zen bedeutet, die Klarheit im Herz-Geist zu finden und die eigene, wahre Natur zu erkennen. Die Praxis des Zen-Weges ist die Meditation im Sitzen, Stehen und Gehen. Mittels Atem-, Konzentrations, Frage- und Einsichtstechniken sowie Wahrnehmungsschulung und Achtsamkeitstraining werden der Geist klarer, die innere Ruhe stärker, das Selbstvertrauen tiefer, die Ausstrahlung und Lebensfreude grösser und das Leben ganz im Allgemeinen glücklicher, zufriedener und erfüllter. Die Energie der Achtsamkeit wird spürbar, wenn Körper und Geist zur inneren Ruhe, zur Harmonie und zur Kraft zurückfinden.

WU LIN Zen ist eine weltoffene, authentische und lebendige Methode und eine Ausrichtung bzw. eine Schule, die die bekannten japanischen Zen-Aspekte wieder mit der alten ursprünglichen Chan-Tradition vereint und die grossen Wert auf die Verbindung und die Anwendbarkeit der Praxis in den Alltag legt. Die WU LIN Zen-Linie geht aus der 32. Generation des Shaolin Caodong (85. Generation der gesamten Zen-Linie) hervor. Erfahren Sie die Essenz, Ihre wahre Natur, und erleben Sie die Energie der Achtsamkeit. Ihr Körper und Geist finden zur inneren Ruhe, zur Harmonie und zur Kraft zurück. Siehe Stundenplan